• Bummeln an der Wallgraben-Promenade (Stadt Grimma)
  • Der Mulderadweg führt durch Grimma (Sylvio Dittrich)
  • Das Dorf der Sinne Höfgen blüht auf (Markus Thieme)
  • Obstblüte in Cannewitz (Gerhard Weber)
Download jQuery Slider by WOWSlider.com v2.3

Neuigkeiten aus Grimma

VITA STRUCTURA
Neue Ausstellung von Jens Herrmann stellt Materialen in den Fokus
Foto: Jens Herrmann
Foto: Jens Herrmann

Grimma. „Vita Structura“ heißt die neue Ausstellung des Künstlers „ArtvanHe“, alias Jens Herrmann, die am Sonnabend, 24. November im „ArtvanHe Showroom“ in der Kreuzstraße 11 in Grimma eröffnet wird. Zur Vernissage lädt der Künstler, der in seiner Freizeit Schere und Kamm gegen Pinsel und Leinwand tauscht, um 18.30 Uhr in die Galerie ein.

Recycelte Materialen wie Stoff, Altmetall, Papier und industriell gefertigte Produkte finden sich als belebte Oberfläche auf den gezeigten Kunstwerken wider. Diese Alltagsbegleiter, die allzu oft in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, griff er auf und verarbeitete sie in ansprechende Kunst – versteckt und auch mal ganz offensichtlich. „Mit meiner Ausstellung ‚Vita Structura‘ möchte ich den Betrachter auf eine kleine Reise in meine Darstellungen auf der Leinwand und in Skulpturen mitnehmen“, sagt Jens Herrmann. Für ihn war diese Form Neuland. Doch was daraus entstanden ist, kann sich sehen lassen. Durch die verschiedenen Materialen entstand durch die Zugabe von Modellierpaste, Farbe, Fotografien und Kreativität eine in sich stimmige und harmonische Komposition mit dem Blick auf das Vergangene und das Jetzt. „In meinen abstrakten und surrealen Kunstwerken verarbeitete ich teilweise Materialen, die ihren ursprünglichen Nutzen verloren haben und von mir neu in Szene gesetzt werden. Sie dienten unter anderem als Unterbau für die Skulpturen oder als Blickfang eines Bildes“. Die großformatigen abstrakten Bilder und Skulpturen laden zum Erkunden ein und regen zum Nachdenken an. Im Zentrum der Ausstellung steht der Mensch. „Zwar gehören Porträts nicht zu meinen Steckenpferden, doch ohne sie gebe es das Material nicht, welches den Kunstwerken die Struktur verleiht. Alles und jeder befindet sich ständig in wandelnden Strukturen“, so Jens Herrmann. Das Ergebnis sind emotionale Gesichtsausdrücke, die Geschichten erzählen. „Dennoch sollte Raum für eigene Interpretation und Wahrnehmung bleiben“, so der Künstler.

Es ist die dritte Ausstellung des Künstlers „ArtvanHe“ in Grimma und gleichzeitig seine erste Wanderausstellung. Bis 2020 sind die knapp 20 Kunstwerke, darunter zehn Skulpturen, zusätzlich in der Handwerkskammer Leipzig und im Dominikanerkloster in Prenzlau bei Berlin zu sehen.

VITA STRUCTURA 1 in Grimma
Kreuzstraße 11, 04668 Grimma
Vernissage am 24. November 2018, Beginn 18:30 Uhr Ausstellung vom 26. November 2018 bis 25. Mai 2019 Öffnungszeiten in Grimma: Dienstag bis Freitag 10 bis 19 Uhr und Samstag 9 bis 13 Uhr

Besichtigungstermine außerhalb der Öffnungszeiten bitte per Email an info@ARTVANHE.de vereinbaren oder bei Gerd Streitberg Frisuren anfragen.

Telefonnummer für Rückfragen: 0151 40 33 58 94


26.11.2018
  • Kontakt
  • Twitter
  • Wetter

Stadtverwaltung Grimma

Markt 16/17
04668 Grimma

Telefon: (034 37) 98 58 0
Telefax: (034 37) 98 58 226

E-Mail: info@grimma.de
Internet: www.grimma.de

» zu den Ansprechpartnern

Hier geht Grimma baden!

Schwimmhalle Grimma END

Anfahrt / Route

© Stadtverwaltung Grimma 1998-2018 | design by FLASHLIGHTMEDIA Werbeagentur Grimma
Weitersagen |